Gemeinde leben


 

Wir4

Bitte treten Sie näher

Liebe Teilnehmende an unseren Werktagsgottesdiensten,unsere Kirche St. Joseph ist groß, während die Gottesdienstgemeinde am Dienstag und Donnerstag überschaubar ist. Das muss kein Problem sein.

Jesus sagt „wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen“. Nur ist die Eucharistiefeier beides: Gemeinschaft mit Jesus Christus, der sich uns im Sakrament schenkt und Gemeinschaft der Gläubigen, die sich um ihn versammelt. Wenn die kleine Gemeinde aber verstreut über die große Kirche ist, wird von der Gemeinschaft der Gläubigen wenig erlebbar, weder für die Mitfeiernden, noch für den Zelebranten.

Wir haben daher eine Zeitlang die Dienstagmesse im Chorraum gefeiert. Einige Gläubige schaffen jedoch den Weg die Treppen hinauf nicht und waren deshalb „außen vor“ – keine gute Lösung.

Ab sofort findet daher die Hl. Messe rund um das Taufbecken vor dem Altarraum statt. Niemand ist also körperlich mehr daran gehindert, „näher zu treten“. Der Küster stellt die ersten Seitenbänke nach vorne, so dass Sie vorne, oder seitlich in der ersten Reihe Platz finden können. In dieser Gemeinschaft besteht das Angebot, die Hl. Kommunion unter beiderlei Gestalt zu empfangen. Wenn Sie dies möchten, bitte ich Sie entsprechend der liturgischen Regeln, aus dem Kelch zu trinken.

Ich möchte Sie einladen und herzlich bitten, „näher zu treten“ und auf diese Weise die Gemeinschaft der Eucharistiefeiernden nicht nur geistlich, sondern auch sehr persönlich zu erleben,

Ihr Pastor Meinrad Funke

Liste der Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten in St. Sebastian

Beim Pfarrgemeinderatswochenende im vergangenen Jahr kam der Wunsch auf, dass es eine Übersicht geben sollte, wer in unserer Gemeinde für welche Aufgaben zuständig oder verantwortlich ist. Nachdem sich eine kleine Gruppe erste Gedanken gemacht hat, wurden alle hauptamtlich Angestellten, die für unsere Gemeinde arbeiten, einbezogen, um diese Liste zu erstellen. Hier können Sie die Liste jetzt herunterladen.

Jugendchor-Wochenende im Haus Altenberg

Erzbistum Köln – Exerzitien – Musikalischer GottesdienstOdenthal.

Unter dem Titel „music ist thekey – Nur ein Wort“ treffen sich Sänger aus Jugendchören im Erzbistum Köln vom 13. bis 15. September zu einem Exerzitienwochenende in Haus Altenberg. Von Freitagabend bis Sonntagmittag können die Jugendlichen im Alter zwischen 14 und 27 Jahren miteinander singen, sich austauschen, feiern und beten. Den feierlichen Abschluss bildet am Sonntag, 15.09. um 11 Uhr eine heilige Messe im Altenberger Dom, die die Jugendlichen musikalisch gestalten. Freunde, Verwandte sowie alle Interessierten sind herzlich zu diesem Gottesdienst eingeladen.

Rommeln am Turm

Freitag, 13. September 2019, 18:30 - 22:00 Uhr

Schätze für kleine und große Kinder

Pfarrheim Liebfrauen Löhdorf, Wiefeldicker Str. 3, 42699 Solingen

Anmeldung unter: troedeln-am-turm@web.de

Zöppkesmarktsamstag in St. Clemens

Sie sind mitten auf dem Zöppkesmarkt und suchen ein wenig Abstand vom Trubel? Oder Sie möchten die Clemenskirche einmal in Ruhe besuchen?

Dann kommen Sie doch zu Kirche mittendrin auf dem Zöppkesmarkt von 10 – 17 Uhr um und in der Clemenskirche in der Innenstadt.

Geboten wird Ihnen und Ihrer Familie Kaffee und Kuchen, eine Hüpfburg für die Kleinen, um 15 Uhreine Orgelführung für Kinder und den ganzen Tag über ein Suchspiel in der Kirche. Wer über die besonderen Gegenstände in der Kirche mehr erfahren möchte, ist herzlich eingeladen, die Kirche im Rahmen einer kleinen  Führung um 11, 13 oder 14 Uhr zu entdecken. 

Merken Sie sich also den Termin 13.-15. September vor und kommen Sie doch einfach mal vorbei! Wir freuen uns auf Sie!

Schützenfest in Solingen-Wald

Am 14. / 15. September feiert die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Solingen-Wald 1951 e.V.

Schützenfest.

„Fridays for Future“

In vielen Städten auf der ganzen Welt wird gestreikt um auf den Klimawandel aufmerksam zu machen.

Auch in Solingen! Die Ortsgruppen „Fridaysfor Future“ und „parentsfor Future“ Ortsgruppe Solingen

veranstalten eine Demo an diesem Tag.

Außerdem sind auch Institutionen und Unternehmen dazu aufgerufen sich zu beteiligen.

Das Pastoralteam und die Verwaltung von St. Sebastian machen mit!! Daher:

„GESCHLOSSEN“

wegen globalem Klimastreik am Freitag, den 20.09.2019 von11.30 Uhr bis 11.45 Uhr“.

Frauen, worauf warten wir? „Macht Euch stark für eine geschlechtergerechte Kirche!“

Die kfd St. Sebastian beteiligt sich an der Aktionswoche  vom 23. bis 29. September:

Frauen, worauf warten wir? „Macht Euch stark für eine geschlechtergerechte Kirche!“

23.09/19.30 Uhr/Pfarrheim St. Katharina: Podiumsdiskussion zum Thema –„Frauen erzählen, warum sie sich in der Kirche engagieren.“

24.09.2019, 18.00 Uhr Treffpunkt Kirche St. Katharina, Wanderung zum Walder Stadtpark, ca. 18.45 Uhr Abschluss mit gemeinsamer Andacht. Es wäre schön, wenn viele Frauen aus allen „Himmelsrichtungen“ an dieser Andacht teilnehmen würden.

26.09.2019, 19.00 Uhr / Sälchen St. Katharina Filmabend: Maria Magdalena (Basierend auf biblischen und außerbiblischen Quellen beschreibt der Film Marias Ringen um ihre Berufung im Konflikt mit den Rollenbildern ihrer Zeit)

29.09.2019, 11.30 Uhr St. Katharina, Heilige Messe mit der Kirchenband. Anschließend Aktionen und Infos auf dem Kirchplatz

 

Bitte nehmen Sie zahlreich an dieser Aktionswoche teil!

Dr. Zenses berichtet von seinen persönlichen Eindrücken im Flüchtlingscamp Moria

Das Team der Kleiderkammer St. Sebastian hat einen Teil ihrer Erlöse dem Verein Solingen hilft e.V. gespendet. Solingen hilft e.V. hat damit die im März stattgefundene Reise von Dr. Zenses auf die griechische Insel Lesbos ins Flüchtlingscamp Moria unterstützt.

Mittwoch, den 25. September 2019 um 19.30 Uhr Pfarrheim St. Joseph, Hackhauser Str. 16  Herzliche Einladung an alle Interessierten!  Eintritt frei!

„Viertelklang“-Musikfestival

Nach dem Erfolg von 2018 soll das „Viertelklang“-Musikfestival in diesem Jahr in Ohligs wiederholt werden! Die Veranstaltung folgt dem Konzept, dass einzelne Stadtviertel in einen besonderen Fokus genommen werden. Hierzu werden Veranstaltungsorte ausgesucht, die innerhalb des Viertels schnell optimalerweise zu Fuß zu erreichen sind, denn dort werden musikalische Appetithappen unterschiedlicher Genres gereicht, die längstens je eine ¾ Stunde dauern. Stellen Sie sich Ihr persönliches Musikmenü zusammen und erleben Sie das abendliche Flair von Ohligs!

VVK 12,00 €, AK 14,00 €. Mit VVK-Ticket/ Bändchen VRR ab 17.00 Uhr kostenlos nutzbar.

Samstag, 28.09.2019, von 19.00 Uhr bis 23.00 Uhr

Veranstaltungsorte: Kath. Kirche St. Joseph und  Großer Pfarrsaal, Café Kiste,

Fa. Hitzegrad, Veranstaltungssaal, Buchhandlung Kiekenap

www.viertelklang.de 

Eine Veranstaltung des Kulturmanagements der Stadt Solingen mit Unterstützung des Ortsausschusses St. Joseph,

Kath. Pfarrgemeinde St. Sebastian

Schweigen – Atmen – das Leben erspüren Stille und Meditation am Abend

Viele Menschen vermissen in ihrem Leben einen Freiraum ohne Lärm, Reizüberflutung, Termindruck, um wieder durchatmen, loslassen, sich selbst wahrnehmen und spüren zu können und wieder Zugang zur inneren Quelle der Kraft und des Lebens zu finden.

Wir laden ein, inmitten der Hektik und Betriebsamkeit des Alltags wieder zur Ruhe zu kommen und für die Erfahrung der Gegenwart Gottes in uns empfänglich zu werden, seine Liebe in uns ankommen zu lassen. Wir wollen miteinander sitzen und schweigen, den Atem wahrnehmen, zur Ruhe kommen, loslassen, uns öffnen für die göttliche Gegenwart in uns.

Ort: Pfarrheim St. Maria Empfängnis, Solingen-Merscheid, Eifelstr. 105

Zeit: jeweils Mittwoch 20:00-21:30 Uhr am:

09.10.2019; 06.11.2019; 18.12.2019

Vorerfahrungen und Anmeldung sind nicht erforderlich

Begleitung: Ursula Strohn und Silvia Dohmen

Katholische Kirche im WDR

Verkündigungssendungen im Hörfunk u. Fernsehen des WDR / 2. Halbjahr 2019. In den Kirchen liegen Flyer dazu aus.

Projektsänger gesucht

Der Gemeindechor führt im November unter der Leitung von Andreas Frömmel die Missa Africana auf. Wir freuen uns auf Sängerinnen und vor allen Dingen Sängern (Tenor), die Spaß daran haben, mit uns dieses Projekt umzusetzen.  Wir proben jeden Donnerstag von 20.15 – 21.45 Uhr im Pfarrheim Löhdorf. Herzliche Einladung ab dem 5. September 2019.

Das Thema Nachhaltigkeit liegt uns bei der WIR4 am Herzen ♥

Uns ist es ein Bedürfnis, die Umwelt zu schonen und darum möglichst wenig Papier zu produzieren. Die bisherige Auflage der WIR4 liegt bei 10.000 Stück pro Ausgabe. In Absprache mit den gewählten Gremien der Pfarrgemeinde St. Sebastian, fragen wir Sie daher: Auf welchem Weg darf in Zukunft die WIR4 weiterhin zu Ihnen gelangen? Ab sofort liegen Fragebögen im hinteren Bereich der Kirche aus. Wir freuen uns, wenn Sie und viele Interessierte uns Ihre Meinung hierzu mitteilen!

Parkplatz - Sperrung

Aufgrund fälliger Dacharbeiten am Kirchenschiff St. Joseph werden die Parkplätze neben und hinter der Kirche ab Montagmittag, 13.05.2019 bis Ende 2019 gesperrt. Alternativ stehen Ihnen unsere Parkplätze am Pfarrhaus und am Pfarrheim zur Verfügung.

„Institutionelles Schutzkonzept“

„Kinder und Jugendliche in St. Sebastian sind uns wichtig! Daher schulen wir bereits seit acht Jahren alle kinder- und jugendnahen haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen in Präventionsfragen sexuellen Missbrauchs an Kindern und Jugendlichen betreffend. In einem weiteren zweijährigen Prozess haben sich alle Gruppierungen und Gremien auf ein so genanntes „Institutionelles Schutzkonzept“ (kurz: ISK) verständigt. Dieses steht nun auf unserer Homepage zum Download bereit. Darin erfahren Sie, wie wir vor Ort mit den uns anvertrauten Kindern und Jugendlichen umgehen wollen. Rückfragen dazu bitte direkt an unsere Präventionsfachkraft, Pastoralreferent Nils Wiese (nils.wiese@sebastian-solingen.de)“

Pfarreiengemeinschaft Solingen-West auf dem Weg zum Schutzkonzept

Prävention

Mit der Auftaktveranstaltung am Donnerstag, den 21.06.2018 haben wir uns, mit allen Gruppierungen und Organisationen die in der Kinder- und Jugendarbeit aktiv sind, auf den Weg gemacht um das geforderte und dringend notwendige Schutzkonzept für unsere Arbeit mit Kindern und Jugendlichen auf den Weg zu bringen.

Zur Erstellung des Konzeptes gibt es eine Reihe von hilfreichen Materialien. Damit wir nicht unnötig viel Papier produzieren, haben wir nachfolgend einen Link eingefügt. Dieser führt zur Homepage der Präventionsstelle im Erzbistum Köln und enthält eine Vielzahl von Materialien und Vorlagen die für die Erstellung wichtig und hilfreich sind:

Homepage der Präventionsstelle im Erzbistum Köln

Für Fragen zur Erstellung des Schutzkonzeptes, oder zum Thema Prävention allgemein stehen Ihnen und euch Pastoralreferent Nils Wiese und Oliver Vogt als Präventionsfachkräfte unter der Mailadrese praevention@kath-solingen-west.de gerne zur Verfügung.

Pastoraler Zukunftsweg

Einladung:Zukunft der Kirche

Wie stellen wir uns das Erzbistum Köln, die Menschen und Gemeinden, ihre Struktur und Kommunikation im Jahr 2030 vor? Und wie wollen wir gemeinsam unseren Auftrag als Katholikinnen und Katholiken leben? Um diese Fragen geht es beim Pastoralen Zukunftsweg im Erzbistum Köln. Bei der Gestaltung der Antworten sind Sie herzlich eingeladen, sich auf einem der Regionalforen in Köln, Euskirchen und Düsseldorf (5. Oktober) auszutauschen und mitzudiskutieren – zusammen mit vielen anderen Engagierten und mit unserem Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki. Jedes Regionalforum dauert von 9.00 Uhr bis 17.30 Uhr und beginnt mit der Heiligen Messe mit Kardinal Woelki. Für Düsseldorf gibt es noch wenige freie Plätze, die anderen Veranstaltungen sind ausgebucht. Anmeldung bevorzugt online unter www.zukunftsweg.koeln/regionalforen, sonst beim Erzbistum Köln, Telefon 0221-1642 1411. Weitere Informationen zum Pastoralen Zukunftsweg am Schriftenstand oder unter www.zukunftsweg.koeln

Neue Regelung der seelsorglichen und priesterlichen Begleitung von schwer Kranken und Sterbenden

Liebe Mitmenschen im Solinger Westen, bislang gab es die priesterliche Notrufnummer des Stadtdekanates Solingen, an die sich alle wenden konnten, deren Angehörige auf Grund schwerer Krankheit, oder nahendem Tod seelsorgliche, oder/und sakramentale Begleitung wünschen (Krankensalbung /-kommunion, Gespräch, Gebet,…). Dafür standen bis vor kurzem 9 Priester zur Verfügung. Zum Teil aus Alters- oder Gesundheitsgründen, zum anderen Teil durch Versetzung bedingt, hat sich diese Anzahl auf fünf reduziert.
Die Folge ist, dass jeder von uns ca. alle drei bis vier Wochen Rufbereitschaft hatte. Auf der anderen Seite haben wir dabei die Erfahrung gemacht, dass der den Seelsorgebereich übergreifende Dienst fast ausschließlich von den Krankenhäusern und Seniorenheimen in Anspruch genommen wird. Im häuslichen Bereich wird in der Regel das jeweilige Pastoralbüro angerufen.
Genau an dieser Erfahrung knüpfen wir an:

Die Priester unseres Dekanats haben entschieden, die Notrufnummer ab sofort nicht mehr zu aktivieren. Dies gilt zunächst einmal probeweise bis Ende des Jahres 2019. Damit sollen der Beistand im Krankheits- und Sterbefall nicht weniger angeboten, sondern auf die Seelsorge vor Ort verlagert werden. Der Dienst selbst gehört zu den Grundvollzügen christlicher Verkündigung und priesterlichen Dienstes. Ihn wollen wir keineswegs einschränken. Vielleicht wird er für beide Seiten sogar wertvoller, wenn eine persönliche Bekanntheit vorhanden ist, oder entstehen kann.


Die jetzt zu erprobende Regelung lautet:

Der Dienst wird nun auf die Seelsorgebereiche aufgeteilt.
Angehörige von Kranken- und Sterbenden wenden sich über Tag an das Pastoralbüro St. Sebastian, außerhalb der Bürozeiten direkt über Diensthandy (s. letzte Seite) an Kaplan Hohmann, oder Pfarrer Meinrad Funke. Falls keine Krankensalbung, oder Beichte gewünscht ist können Sie sich auch an die anderen SeelsorgerInnen wenden. Wir möchten Sie herzlich bitten, diesen Dienst zu nutzen, der für uns Priorität hat. Neben den Hausbesuchen sind wir bei Abwesenheit des katholischen Krankenhausseelsorgers Ansprechpartner für die St. Lukas Klinik und Bethanien, und ebenso für die Seniorenheime in Wald, Merscheid, Aufderhöhe und Ohligs zur Verfügung.

 

Bei der Gelegenheit noch ein Hinweis zum Charakter der Krankensalbung:

1. Jedes Sakrament kann nach Lehre der Kirche nur lebenden Personen gespendet werden.
2. Die Krankensalbung hat nicht in erster Linie die Bedeutung, Menschen unmittelbar auf den Tod vorzubereiten, sondern geistig und seelisch auf dem Weg der Krankheit zu stärken.
3. Ich möchte Sie daher ermuntern, mit diesem Schritt nicht bis zum letzten Moment zu  warten. Die Krankensalbung als Zeichen der Zuwendung Gottes wird als sehr hilfreich erfahren, wenn Sie im vollen Bewusstsein der Kranken vollzogen wird und sie kann jederzeit wiederholt werden. Auf diese Weise ist auch ein Gespräch, ein kleiner Gottesdienst, der Empfang der Hl. Kommunion möglich.

Zögern Sie also nicht, rechtzeitig mit dem Büro, oder direkt mit uns Seelsorger/innen einen Termin zu vereinbaren. Wir kommen gern. Selbstverständlich auch unmittelbar nach dem Tode eines Menschen, dann allerdings zu Gebet und Segen.

In der Hoffnung, dass sich die Neuregelung bald einspielt und als tragfähig erweist grüßt Sie ganz herzlich

Ihr Pastor Meinrad Funke

Bleibende Themen

Café und mehr ...

Café und mehr ...

> Mehr
Kleiderkammer Ohligs

Kleiderkammer Ohligs

Neue Wege Messe

Neue Wege Messe

> Mehr
KULTURm 2019

KULTURm 2019

> Mehr
Taizé-Gebet

Taizé-Gebet

Den Glauben stärken

Den Glauben stärken

> Mehr
Wir wollen wieder handarbeiten!

Wir wollen wieder handarbeiten!

> Mehr
Die Kegelbahn in St. Joseph steht wieder zur Verfügung!

Die Kegelbahn in St. Joseph steht wieder zur Verfügung!