Gemeinde leben


 

Wir4

Aus redaktionellen Gründen werden Redaktionsschluss und Erscheinungstermin der WIR4, Ausgabe 2/2019 verschoben. Die Zeitschrift wird zum 25.07.2019 erscheinen.

Der Redaktionsschluss für diese Ausgabe von WIR4 ist am 21.06.2019.

Das Thema des Heftes ist „Familie“.

Ihre Beiträge zur Zeitschrift senden Sie bitte an folgende Adresse: wir4@kath-solingen-west.de

Ihre WIR4-Redaktion

Termine

Neue Regelung der seelsorglichen und priesterlichen Begleitung von schwer Kranken und Sterbenden

Liebe Mitmenschen im Solinger Westen, bislang gab es die priesterliche Notrufnummer des Stadtdekanates Solingen, an die sich alle wenden konnten, deren Angehörige auf Grund schwerer Krankheit, oder nahendem Tod seelsorgliche, oder/und sakramentale Begleitung wünschen (Krankensalbung /-kommunion, Gespräch, Gebet,…). Dafür standen bis vor kurzem 9 Priester zur Verfügung. Zum Teil aus Alters- oder Gesundheitsgründen, zum anderen Teil durch Versetzung bedingt, hat sich diese Anzahl auf fünf reduziert.
Die Folge ist, dass jeder von uns ca. alle drei bis vier Wochen Rufbereitschaft hatte. Auf der anderen Seite haben wir dabei die Erfahrung gemacht, dass der den Seelsorgebereich übergreifende Dienst fast ausschließlich von den Krankenhäusern und Seniorenheimen in Anspruch genommen wird. Im häuslichen Bereich wird in der Regel das jeweilige Pastoralbüro angerufen.
Genau an dieser Erfahrung knüpfen wir an:

Die Priester unseres Dekanats haben entschieden, die Notrufnummer ab sofort nicht mehr zu aktivieren. Dies gilt zunächst einmal probeweise bis Ende des Jahres 2019. Damit sollen der Beistand im Krankheits- und Sterbefall nicht weniger angeboten, sondern auf die Seelsorge vor Ort verlagert werden. Der Dienst selbst gehört zu den Grundvollzügen christlicher Verkündigung und priesterlichen Dienstes. Ihn wollen wir keineswegs einschränken. Vielleicht wird er für beide Seiten sogar wertvoller, wenn eine persönliche Bekanntheit vorhanden ist, oder entstehen kann.


Die jetzt zu erprobende Regelung lautet:

Der Dienst wird nun auf die Seelsorgebereiche aufgeteilt.
Angehörige von Kranken- und Sterbenden wenden sich über Tag an das Pastoralbüro St. Sebastian, außerhalb der Bürozeiten direkt über Diensthandy (s. letzte Seite) an Kaplan Hohmann, oder Pfarrer Meinrad Funke. Falls keine Krankensalbung, oder Beichte gewünscht ist können Sie sich auch an die anderen SeelsorgerInnen wenden. Wir möchten Sie herzlich bitten, diesen Dienst zu nutzen, der für uns Priorität hat. Neben den Hausbesuchen sind wir bei Abwesenheit des katholischen Krankenhausseelsorgers Ansprechpartner für die St. Lukas Klinik und Bethanien, und ebenso für die Seniorenheime in Wald, Merscheid, Aufderhöhe und Ohligs zur Verfügung.

 

Bei der Gelegenheit noch ein Hinweis zum Charakter der Krankensalbung:

1. Jedes Sakrament kann nach Lehre der Kirche nur lebenden Personen gespendet werden.
2. Die Krankensalbung hat nicht in erster Linie die Bedeutung, Menschen unmittelbar auf den Tod vorzubereiten, sondern geistig und seelisch auf dem Weg der Krankheit zu stärken.
3. Ich möchte Sie daher ermuntern, mit diesem Schritt nicht bis zum letzten Moment zu  warten. Die Krankensalbung als Zeichen der Zuwendung Gottes wird als sehr hilfreich erfahren, wenn Sie im vollen Bewusstsein der Kranken vollzogen wird und sie kann jederzeit wiederholt werden. Auf diese Weise ist auch ein Gespräch, ein kleiner Gottesdienst, der Empfang der Hl. Kommunion möglich.

Zögern Sie also nicht, rechtzeitig mit dem Büro, oder direkt mit uns Seelsorger/innen einen Termin zu vereinbaren. Wir kommen gern. Selbstverständlich auch unmittelbar nach dem Tode eines Menschen, dann allerdings zu Gebet und Segen.

In der Hoffnung, dass sich die Neuregelung bald einspielt und als tragfähig erweist grüßt Sie ganz herzlich

Ihr Pastor Meinrad Funke

Parkplatz - Sperrung

Aufgrund fälliger Dacharbeiten am Kirchenschiff St. Joseph werden die Parkplätze neben und hinter der Kirche ab Montagmittag, 13.05.2019 bis Ende 2019 gesperrt. Alternativ stehen Ihnen unsere Parkplätze am Pfarrhaus und am Pfarrheim zur Verfügung.

Das Thema Nachhaltigkeit liegt uns bei der WIR4 am Herzen ♥

Uns ist es ein Bedürfnis, die Umwelt zu schonen und darum möglichst wenig Papier zu produzieren. Die bisherige Auflage der WIR4 liegt bei 10.000 Stück pro Ausgabe. In Absprache mit den gewählten Gremien der Pfarrgemeinde St. Sebastian, fragen wir Sie daher: Auf welchem Weg darf in Zukunft die WIR4 weiterhin zu Ihnen gelangen? Ab sofort liegen Fragebögen im hinteren Bereich der Kirche aus. Wir freuen uns, wenn Sie und viele Interessierte uns Ihre Meinung hierzu mitteilen!

Pfarrfest in Liebfrauen / Tombolapreise

Pfarrfest in Liebfrauen

Hier finden Sie die Gewinn-Nummern der Tombola, Liste 1 und Liste 2.

 

Herzlichen DANK an alle, die unser Pfarrfest in Liebfrauen wieder zu einem tollen Fest haben werden lassen. Nur mit Ihrer/Eurer Unterstützung ist das möglich.  D A N K E

Missio-Truck kommtnach Ohligs

Donnerstag, 11. Juli 2019

Der Missio-Truck des Erzbistums Köln kommt auf Einladung der Amnesty-Gruppe von 8.00 – 18.00 Uhr auf den OhligserMarktplatz. Schulklassen und Gruppen könnensichfürFührungenanmelden: info@amnesty-solingen.de

Die Ausstellung ist für Kinder ab der 8. Klasse geeignet.

Weltweit sind 65 Mio. Menschen auf der Flucht. Nur 5% von ihnen kommen nach Europa. Das Schicksal der meisten Flüchtlinge ist weit entfernt von der Lebenssituation in Deutschland. Die Ausstellung stellt Projekte kirchlicher Partner in den betroffenen Regionen vor und würdigt die Lebensleistung von Flüchtlingen, die auch unter widrigen Umständen Würde bewahren.

Sommerfest am Kirchort Merscheid

Samstag, 31. August und Sonntag, 01. September 2019

Bitte Termin freihalten: Sommerfest am Kirchort Merscheid

Samstag ab 18 Uhr und Sonntagab 11.30 Uhr Livemusik von ‚Quicksand‘,

kulinarische highlights und das KiTa-Team sorgt wieder für Spiele und Aktionen!

Pfarreiengemeinschaft Solingen-West auf dem Weg zum Schutzkonzept

Prävention

Mit der Auftaktveranstaltung am Donnerstag, den 21.06.2018 haben wir uns, mit allen Gruppierungen und Organisationen die in der Kinder- und Jugendarbeit aktiv sind, auf den Weg gemacht um das geforderte und dringend notwendige Schutzkonzept für unsere Arbeit mit Kindern und Jugendlichen auf den Weg zu bringen.

Zur Erstellung des Konzeptes gibt es eine Reihe von hilfreichen Materialien. Damit wir nicht unnötig viel Papier produzieren, haben wir nachfolgend einen Link eingefügt. Dieser führt zur Homepage der Präventionsstelle im Erzbistum Köln und enthält eine Vielzahl von Materialien und Vorlagen die für die Erstellung wichtig und hilfreich sind:

Homepage der Präventionsstelle im Erzbistum Köln

Für Fragen zur Erstellung des Schutzkonzeptes, oder zum Thema Prävention allgemein stehen Ihnen und euch Pastoralreferent Nils Wiese und Oliver Vogt als Präventionsfachkräfte unter der Mailadrese praevention@kath-solingen-west.de gerne zur Verfügung.

Schweigen – Atmen – das Leben erspüren Stille und Meditation am Abend

Viele Menschen vermissen in ihrem Leben einen Freiraum ohne Lärm, Reizüberflutung, Termindruck, um wieder durchatmen, loslassen, sich selbst wahrnehmen und spüren zu können und wieder Zugang zur inneren Quelle der Kraft und des Lebens zu finden.

Wir laden ein, inmitten der Hektik und Betriebsamkeit des Alltags wieder zur Ruhe zu kommen und für die Erfahrung der Gegenwart Gottes in uns empfänglich zu werden, seine Liebe in uns ankommen zu lassen. Wir wollen miteinander sitzen und schweigen, den Atem wahrnehmen, zur Ruhe kommen, loslassen, uns öffnen für die göttliche Gegenwart in uns.

Ort: Pfarrheim St. Maria Empfängnis, Solingen-Merscheid, Eifelstr. 105

Zeit: jeweils Mittwoch 20:00-21:30 Uhr am:

11.09.2019; 09.10.2019; 06.11.2019; 18.12.2019

Vorerfahrungen und Anmeldung sind nicht erforderlich

Begleitung: Ursula Strohn und Silvia Dohmen

31. Gräfrather Orgelsommer

31. Gräfrather Orgelsommer in der Klosterkirche st. Maria Himmelfahrt

Konzertbeginn jeweils um 17:00 Uhr (Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten)

14.07. Musik für Orgel und Viola mit Werken von Bach, Bourdon Bauszern, u.a.

Orgel: Birgit Rhode  Viola: Uta Nießner

21.07. Orgel - Extravaganza - Orgel vierhändig mit Werken von Rutter, Saint-Saens, Tschaikowski u.a.

Orgel: Andrea Wingen, Kamil Gizennski

28.07. Johann Sebastian Bach zum 269. Todestag, mit Werken von Walter, Bach, Rheinberger, Ahrens u.a.

Orgel: Ludwig Aidersch, Flöte: Karola Pasquay, Sopran: Corinna Elling-Audersch

Bleibende Themen

Café und mehr ...

Café und mehr ...

> Mehr
Kleiderkammer Ohligs

Kleiderkammer Ohligs

Neue Wege Messe

Neue Wege Messe

> Mehr
KULTURm 2019

KULTURm 2019

> Mehr
Taizé-Gebet

Taizé-Gebet

Den Glauben stärken

Den Glauben stärken

> Mehr
Wir wollen wieder handarbeiten!

Wir wollen wieder handarbeiten!

> Mehr
Die Kegelbahn in St. Joseph steht wieder zur Verfügung!

Die Kegelbahn in St. Joseph steht wieder zur Verfügung!